Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
zurück vor

Volltextsuche

Wetter
Ortsteile

Ortsteile von Jagstzell

Ortsteile Jagstzell

Ortsteile Jagstzell

1Jagstzell
2 Dankoltsweiler
3 Buchmühle
4 Bühlhof
5 Dankoltsweiler Sägmühle
6 Dietrichsweiler
7 Eichenrain
8 Eulenmühle
9 Finkenberg
10 Finkenhaus
11 Grünberg
12 Hahnenmühle
13 Hegenberg
14 Kellerhof
15 Keuerstadt
16 Kreuthof
17 Neumühle
18 Orrot
19 Ratzensägmühle
20 Renneckermühle
21 Riegelhof
22 Riegersheim
23 Ropfershof
24 Rot
25 Rotbachsägmühle
26 Rothof
27 Schweighausen
28 Spielegert
29 Haus Walser
   (Crailsheimer-Str. 41)
30 Winterberg

Postleitzahlen im Gemeindegebiet:

73489 - Jagstzell, Dankoltsweiler, Bühlhof, Dankoltsweiler-Sägmühle, Dietrichsweiler, Eichenrain, Grünberg, Hegenberg, Kellerhof, Kreuthof, Orrot, Renneckermühle, Riegelhof, Ropfershof, Rot, Rotbachsägmühle, Rothof, Schweighausen, Spielegert, Haus Walser, Winterberg

74579 - Buchmühle, Finkenberg, Finkenhaus, Hahnenmühle, Neumühle, Ratzensägmühle
74597 - Riegersheim, Eulenmühle

Telefonvorwahlen im Gemeindegebiet:

07967 - Jagstzell und die oben aufgeführten Teilorte, außer Buchmühle, Finkenberg, Neumühle, Ratzensägmühle
07962 - Buchmühle, Finkenberg, Neumühle, Ratzensägmühle

Zwei Menschen, die sich finden und aneinander binden,
wenn sie sich Treue schwören, dem anderen ganz gehören,
dann ist es wunderbar und Liebe ganz und gar.

(unbekannter Verfasser)

Heiraten in Jagstzell

Mit den folgenden Seiten wollen wir Ihnen eine kleine Hilfe zum Start ins Eheglück an die Hand geben. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen und Durchstöbertn und wenig Stress bei den Vorbereitungen für Ihre "Traumhochzeit".

Ihre Gemeindeverwaltung Jagstzell

Unsere Standesbeamte

Bei der Gemeinde Jagstzell stehen Ihnen folgende Standesbeamte zur Verfügung:

Herr Raimund Müller
Bürgermeister
Standesbeamter seit 1997
07967 9060-0

Herr Lars Freytag
Hauptamtsleiter
Standesbeamter seit 2001
07967 9060-16

Frau Mareike Sailer
Standesamt/Bürgerbüro
Standesbeamtin seit 2014
07967 9060-15

Standesamtliche Trauungen - Termine

Da Anmeldungen zur Eheschließung maximal sechs Monate vor der Eheschließung beim Standesamt angemeldet werden können bitten wir Brautpaare, welche bis Ende Februar heiraten wollen, sich ab sofort beim Standesamt Jagstzell telefonisch einen Termin verbindlich reservieren zu lassen.
Pro Kalendermonat wird ein Trausamstag angeboten.

Die Trausamstage für die kommenden Kalendermonate:

  • März 2017: frei
  • April 2017: frei
  • Mai 2017: belegt
  • Juni 2017: frei
  • Juli 2017: frei
  • August 2017: frei
  • September 2017: frei
  • Oktober 2017: frei

Selbstverständlich werden auch wochentags zu den üblichen Dienstzeiten Trauungen durchgeführt.

Trauzimmer im Rathaus

Das Trauzimmer im Rathaus bietet Platz für ca. 15 Personen (aufgestuhlt). Es ist für kleinere Hochzeitsgesellschaften geeignet. Der Raum befindet sich im Obergeschoss des Rathauses.

Der Sitzungssaal ist groß und geräumig. Hier ist Platz für eine größere Hochzeitsgesellschaft. Der Raum befindet sich ebenfalls im Obergeschoss des Rathauses.

Trauzimmer
Trauzimmer
Sitzungssaal
Sitzungssaal

Was braucht man zum Heiraten?

Natürlich in erster Linie den richtigen Partner! Aber auch verschiedene Ukrunden und Dokumente, damit das Standesamt bei der Anmeldung der Eheschließung (früher Aufgebot) abschließend prüfen kann, ob dem Start ins Eheglück evtl. irgendwelche rechtliche Hindernisse entgegenstehen.

Die Eheschließung müssen die Verlobten bei dem Standesamt anmelden, in dessen Bezirk einer der Verlobten mit Haupt- oder Nebenwohnung gemeldet ist. bei mehreren Wohnsitzen besteht die Wahlmöglichkeit. Die Eheschließung kann frühestens sechs Monate vor dem geplanten Heiratstermin beim Standesamt angemeldet werden.

Welche Unterlagen zur Anmeldung der Eheschließung erforderlich sind, hängt vom Einzelfall ab!
Wenn Sie beide volljährig, ledig und deutsche Staatsangehörige sind, reichen üblicherweise folgende Unterlagen aus:

  • Gültiger Personalausweis oder Reisepass
  • Aufenthaltsbescheinigung der Meldebehörde (wenn nicht in der Gemeinde gemeldet, in der die Anmeldung erfolgt)
  • Beglaubigte Abschrift / Beglaubigter Ausdruck des Geburtenregister mit Hinweisteil; Diese erhalten Sie beim Standesamt Ihres Geburtsortes

In folgenden Fällen sollten Sie sich zusätzlich persönlich oder telefonisch bei dem für Sie zuständigen Standesamt erkundigen:

  • wenn einer der Verlobten bereits verheiratet war
  • wenn gemeinsame Kinder oder Kinder aus früheren Ehen vorhanden sind
  • wenn einer der Verlobten eine ausländische Staatsangehörigkeit besitzt, da das Heimatrecht oft vom deutschen Recht abweicht
  • wenn einer der Verlobten nicht in Deutschland geboren ist
  • wenn Sie als Spätaussiedler nach Deutschland gekommen sind

Die Verlobten sollen grundsätzlich die beabsichtigte Eheschließung persönlich beim Standesamt anmelden. Manchmal ist jedoch ein Partner z. B. aus beruflichen Gründen verhindert. In deiesem Fall ist eine schriftliche Erklärung darüber abzugeben, dass er/sie mit der Anmeldung der Eheschließung durch den anderen Verlobten einverstanden ist (Beitrittserklärung).

Die Qual der (Namens-)wahl

Die Verlobten müssen sich nicht mehr auf einen gemeinsamen Familiennamen einigen, das heißt, jeder kann seinen eigenen Namen behalten. Natürlich können Sie auch entweder den Geburtsnamen oder den zum Zeitpunkt der Erklärung über die Bestimmung des Ehenamens geführten Namen der Frau oder den des Mannes als Ehenamen wählen.

Derjenige Partner, der dabei seinen Namen aufgibt, kann diesen vor den gemeinsamen Ehenamen anstellen oder hinten anfügen. Dies gilt nicht, wenn der Ehename aus mehreren Namen besteht. (Doppelname: Widerruf möglich!)

Grundsätzlich sollte man bei der Namenswahl folgendes beachten: Die ehelichen Kinder dürfen nur einen Familiennamen also keinen Doppelnamen tragen.

Kirchliche Trauung

Bemühen Sie sich bei Ihrem zuständigen Pfarramt um einen Besprechungstermin mit dem Pfarrer für Ihre kirchliche Trauung damit Sie erfahren, was Sie vorzubereiten haben und welche Dokumente (z. B. Taufschein) Sie vorlegen müssen.

"Papierkrieg" nach der Hochzeit

Nach der Hochzeit sollten Sie sich insbesondere um folgendes kümmern:

  • falls sich durch die Hochzeit Ihr Name oder Ihre Wohnanschrift geändert hat müssen Sie Ihre Ausweispapiere (Personalausweis, Reisepass) beim zuständigen Bürgeramt neu beantragen oder ändern lassen
  • Banken, Versicherungen, Arbeitgeber, Vermieter, usw. sollten über Ihre Hochzeit und sich daraus resultierende Namens- und Adressänderungen informiert werden

Ihre Checkliste

Um genauer zu wissen was auf einen zukommt und was noch erledigt werden muss haben wir Ihnen eine Checkliste mit den wichtigsten Daten zusammengefasst.