Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
zurück vor

Volltextsuche

Wetter
Ortsteile

Ortsteile von Jagstzell

Ortsteile Jagstzell

Ortsteile Jagstzell

1Jagstzell
2 Dankoltsweiler
3 Buchmühle
4 Bühlhof
5 Dankoltsweiler Sägmühle
6 Dietrichsweiler
7 Eichenrain
8 Eulenmühle
9 Finkenberg
10 Finkenhaus
11 Grünberg
12 Hahnenmühle
13 Hegenberg
14 Kellerhof
15 Keuerstadt
16 Kreuthof
17 Neumühle
18 Orrot
19 Ratzensägmühle
20 Renneckermühle
21 Riegelhof
22 Riegersheim
23 Ropfershof
24 Rot
25 Rotbachsägmühle
26 Rothof
27 Schweighausen
28 Spielegert
29 Haus Walser
   (Crailsheimer-Str. 41)
30 Winterberg

Postleitzahlen im Gemeindegebiet:

73489 - Jagstzell, Dankoltsweiler, Bühlhof, Dankoltsweiler-Sägmühle, Dietrichsweiler, Eichenrain, Grünberg, Hegenberg, Kellerhof, Kreuthof, Orrot, Renneckermühle, Riegelhof, Ropfershof, Rot, Rotbachsägmühle, Rothof, Schweighausen, Spielegert, Haus Walser, Winterberg

74579 - Buchmühle, Finkenberg, Finkenhaus, Hahnenmühle, Neumühle, Ratzensägmühle
74597 - Riegersheim, Eulenmühle

Telefonvorwahlen im Gemeindegebiet:

07967 - Jagstzell und die oben aufgeführten Teilorte, außer Buchmühle, Finkenberg, Neumühle, Ratzensägmühle
07962 - Buchmühle, Finkenberg, Neumühle, Ratzensägmühle

Blick auf Jagstzell
Autor: Gemeinde Jagstzell
Artikel vom 18.02.2018

Öffentliche Bekanntmachung der Haushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2018

Mit Erlass vom 07. Februar 2018, Az: I/11-902.41, hat das Landratsamt Ostalbkreis die Gesetzmäßigkeit der vom Gemeinderat am 29. Januar 2018 beschlossenen Haushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2018 gemäß § 121 Abs. 2 GemO bestätigt.
Der in § 1 Ziffer 2 der Haushaltssatzung auf 754.000 Euro festgesetzte Gesamtbetrag der vorgesehenen Kreditaufnahmen wird gemäß § 87 Abs. 2 GemO genehmigt.
Der in § 1 Ziffer 3 der Haushaltssatzung festgesetzte Gesamtbetrag der Verpflichtungsermächtigungen i. H. v. 770.000 Euro wird voraussichtlich in voller Höhe in 2019 fällig und unterliegt mit einem Teilbetrag in Höhe von 62.000 Euro der Genehmigungspflicht nach § 86 Abs. 4 GemO, da nach dem Finanzplan im Haushaltsjahr 2019 Kreditaufnahmen in dieser Höhe vorgesehen sind. Die Genehmigung wird erteilt.
 
Die Haushaltssatzung wird nachfolgend gemäß § 4 Abs. 3 GemO öffentlich bekanntgemacht.
Der Haushaltsplan 2018 liegt gemäß § 81 Abs. 3 GemO in der Zeit von Montag,
19. Februar 2018, bis Dienstag, 27. Februar 2018, je einschließlich, im Rathaus Jagstzell, Hauptstraße 6, Zimmer 104, während der üblichen Dienststunden zu jedermanns Einsichtnahme aus.
 
Haushaltssatzung für das Jahr 2018 
Auf Grund von § 79 der Gemeindeordnung für Baden-Württemberg in der Fassung der Bekanntmachung vom 24. Juli 2000 (GBl.S. 581, ber.S. 698), zuletzt geändert durch Gesetz vom 16.04.2013 (BGl.S. 55), hat der Gemeinderat der Gemeinde Jagstzell am 29. Januar 2018 folgende Haushaltssatzung für das Jahr 2017 beschlossen:
 
§ 1  -  Haushaltsplan
Der Haushaltsplan wird festgesetzt mit 
1.    den Einnahmen und Ausgaben in Höhe von je    11.324.456 Euro
       davon im Verwaltungshaushalt    5.626.921 Euro
       im Vermögenshaushalt    5.697.535 Euro
 
2.    dem Gesamtbetrag der vorgesehenen Kreditaufnahmen für Investitionen und
       Investitionsförderungsmaßnahmen
       (Kreditermächtigung) von    754.000 Euro
 
3.    dem Gesamtbetrag der Verpflichtungsermächtigungen von    770.000 Euro
 
§ 2  -  Kassenkreditermächtigung
Der Höchstbetrag der Kassenkredite wird festgesetzt auf    500.000 Euro 

§ 3  -  Realsteuerhebesätze
Die Steuersätze werden festgesetzt 
1.    für die Grundsteuer
a)    für die land- und forstwirtschaftlichen Betriebe
       (Grundsteuer A) auf    380 v.H.
b)    für die Grundstücke (Grundsteuer B) auf    410 v.H.
       der Steuermessbeträge;
2.    für die Gewerbesteuer auf   345 v.H.
       der Steuermessbeträge.
 
Hinweis:
Die Verletzung von Verfahrens- oder Formvorschriften beim Zustandekommen dieser Satzung kann nur innerhalb eines Jahres nach Bekanntmachung schriftlich unter Bezeichnung des Sachverhaltes, der die Verletzung begründen soll, geltend gemacht werden. Die Frist gilt nicht, wenn gegen das Öffentlichkeitsprinzip, gegen Genehmigungsvorbehalte oder Bekanntmachungsvorschriften verstoßen wurde. Ebenso nicht, wenn der Vorsitzende dem Beschluss widersprochen oder sonst jemand Verfahrens- oder Formfehler rechtzeitig gerügt hat.
 
Jagstzell, den 29. Januar 2018 
Raimund Müller
Bürgermeister