Seite drucken
Jagstzell

Jagstzell am Kocher-Jagst-Radweg

Unsere Gemeinde Jagstzell liegt verkehrsgünstig an der B290. Außerdem können Sie uns über die Bahnlinie Crailsheim - Ellwangen erreichen. Als Radfahrer führt Sie der Kocher-Jagst-Radweg auf der Etappe Aalen - Crailsheim direkt nach Jagstzell.
Der Ostalbkreis hat 13 weitere Rad-Touren für Sie ausgeschildert, die Sie bei einem weiteren Besuch kennenlernen können.
Als familienfreundliche Gemeinde wurde 2014 der Gesundheits-und Mehrgenerationenspielplatz eröffnet mit Bocciabahn, Beachvolleyballfeld, Skater- und Eislaufbahn, Schachfeld und einem Grillpavilion. Dieses Sport- und Freizeitgelände befindet sich in unmittelbarer Nähe zum Kocher-Jagst-Radweg und bietet Ihnen eine gute Rast- und Erholungsmöglichkeit.
Eine weitere Attraktion ist seit 2019 das Gelände "Jagst erleben" mit einem Wasserspielplatz, Picknickbänken, Liegewiese und Sitzstufen, die zum Verweilen und Entspannen einladen. Ein Baumlehrpfad (Arboretum) entlang der Jagst rundet das Angbot für Interessierte ab. 

Im Orts- und Freizeitplan  der  Gemeinde  finden  Sie eine Vielzahl von Wanderwegen, die teilweise ausgeschildert sind. Sie finden bei uns sehr gute Einkaufs- und Versorgungmöglichkeiten mit attraktiver Gastronomie am Wochenende.
Für "Wasserratten" lohnt sich ein Abstecher zum nahegelegenen Orrotsee, welcher malerisch im Wald zwischen Schweighausen und der Holzmühle liegt. Neben Baden in einem natürlichen Gewässer mit angrenzender Liegewiese finden Urlauber ein liebevoll gestaltetes Freizeitangebot mit Wassertret-Becken, Trimm-dich-Pfad, Barfußpark und Sinne-Parcours.
Lernen Sie die Gemeinde mit ihren Sehenswürdigkeiten und die wunderbare Naturlandschaft kennen. Sie sind herzlich willkommen!

Weitere Informationen auf der Homepage Kocher-Jagst-Radweg.

Rastplätze am Kocher-Jagst-Radweg im Bereich Jagstzell

Rastplatz im Bereich der Christuskirche (Ev. Kirche)

Im Auftrag und im Namen der Teilnehmergemeinschaft der Projektflurbereinigung „Radweg Jagstzell-Schweighausen“ hat der Gemeindebauhof einen Rastplatz mit Sitzgruppe, Mülleimer und 3 jeweils beidseitig nutzbaren Fahrradständern neu angelegt und bepflanzt.Nun bleibt zu hoffen, dass der Rastplatz von den Radlern und auch den Spaziergängern intensiv genutzt wird. Die pflegliche Behandlung sowie die Sauberhaltung dieser Einrichtung entlang des überregionalen Kocher-Jagst-Radweges sollte für die Nutzer eine Selbstverständlichkeit sein.

Sitzgruppe vor dem Schützenhaus

Vor dem Schützenhaus - direkt am Kocher-Jagst-Radweg -  in der Christgasse  wurde eine Sitzgruppe aufgestellt. Diese massive Sitzgruppe wurde über die Forstverwaltung beschafft. Den Platz hat der Gemeindebauhof angelegt und bepflanzt.

Rast- und Wasserspielplatz "Jagst erleben"

Bei „Jagst erleben" wurde unter anderem ein attraktiver Wasserspielplatz unterhalb des Kleintierzüchter-Vereinsheims an der Jagst geschaffen mit Wasserrad, Staumöglichkeiten des Kerlesbachs und einer Wasserpumpe, mit der verschiedene Sprühbilder erzeugt werden können. Von der großzügig dimensionierten Holzterrasse beim Vereinsheim aus kann man die Szenerie und das Ufer mit Freiluftklassenzimmer, Wasserspieiplatz und Picknickbänken wunderbar überblicken. Dazu wurden zahlreiche Sitzstufen und eine Liegewiese geschaffen, die zum Verweilen und Entspannen einladen. Sogar ein Baumlehrpfad („Arboretum") und ein Freiluftkino wurde bei dem Bauprojekt an der Jagst berücksichtigt.

Rastplatz mit Grillstelle zwischen Friedhof und Mountainbike-Parcours

Entlang des überregionalen Kocher-Jagst-Radweges hat die Gemeinde Jagstzell einen weiteren Rastplatz (Sitzgruppe, Mülleimer, 3 beidseitig nutzbare Fahrradständer) mit Grillstelle durch den Gemeindebauhof angelegt. Es wurde zudem ein Hinweisschild auf das nun auch von Radlern benutzbare WC neben dem Friedhofsgebäude angebracht.

Die Gemeinde hofft auf intensive Nutzung und pflegliche Behandlung dieser Einrichtung.

Landwirte und Radfahrer aufgepasst! Wichtiger Hinweis zur Vorfahrtsregelung auf Radwegen!

Grundsätzlich sind ausgewiesene Radwege sowohl für Radfahrer als auch für landwirtschaftliche Fahrzeuge freigegeben, es sei denn, es bestehen vor Ort abweichende Beschilderungen. Radfahrer und landwirtschaftliche Fahrzeuge sind also gleichberechtigt auf dem Radweg und für beide gilt gleichermaßen § 1 StVO (gegenseitige Rücksichtnahme)! Für keinen gilt ein Vorfahrtsrecht.

Zur Erinnerung hier der Wortlaut:
§ 1 StVO, Grundregeln
(1) Die Teilnahme am Straßenverkehr erfordert ständige Vorsicht und gegenseitige Rücksicht.
(2) Jeder Verkehrsteilnehmer hat sich so zu verhalten, dass kein Anderer geschädigt, gefährdet oder mehr, als nach den Umständen vermeidbar, behindert oder belästigt wird.

http://www.jagstzell.de//freizeit-gaeste/radfahren