Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
zurück vor

Volltextsuche

Wetter
Ortsteile

Ortsteile von Jagstzell

Ortsteile Jagstzell

Ortsteile Jagstzell

1Jagstzell
2 Dankoltsweiler
3 Buchmühle
4 Bühlhof
5 Dankoltsweiler Sägmühle
6 Dietrichsweiler
7 Eichenrain
8 Eulenmühle
9 Finkenberg
10 Finkenhaus
11 Grünberg
12 Hahnenmühle
13 Hegenberg
14 Kellerhof
15 Keuerstadt
16 Kreuthof
17 Neumühle
18 Orrot
19 Ratzensägmühle
20 Renneckermühle
21 Riegelhof
22 Riegersheim
23 Ropfershof
24 Rot
25 Rotbachsägmühle
26 Rothof
27 Schweighausen
28 Spielegert
29 Haus Walser
   (Crailsheimer-Str. 41)
30 Winterberg

Postleitzahlen im Gemeindegebiet:

73489 - Jagstzell, Dankoltsweiler, Bühlhof, Dankoltsweiler-Sägmühle, Dietrichsweiler, Eichenrain, Grünberg, Hegenberg, Kellerhof, Kreuthof, Orrot, Renneckermühle, Riegelhof, Ropfershof, Rot, Rotbachsägmühle, Rothof, Schweighausen, Spielegert, Haus Walser, Winterberg

74579 - Buchmühle, Finkenberg, Finkenhaus, Hahnenmühle, Neumühle, Ratzensägmühle
74597 - Riegersheim, Eulenmühle

Telefonvorwahlen im Gemeindegebiet:

07967 - Jagstzell und die oben aufgeführten Teilorte, außer Buchmühle, Finkenberg, Neumühle, Ratzensägmühle
07962 - Buchmühle, Finkenberg, Neumühle, Ratzensägmühle

Staatliches Museum für Naturkunde Stuttgart

Das Staatliche Museum für Naturkunde Stuttgart ging aus dem 1791 eingerichteten "Naturalienkabinett" der Herzöge von Württemberg hervor. Schon damals bildeten rund 10.000 Stücke den Grundstock des heute größten baden-württembergischen Naturkundemuseums.

Seit der Nachkriegszeit beherbergt das Schloss Rosenstein Teile des Bestandes. Hier sind Ausstellungsstücke aus der Zoologie, Entomologie (Insektenkunde) und Botanik zu sehen. Präparate lebender Tiere aus allen Erdteilen zeigen die Vielgestaltigkeit der Evolution und lassen teilweise auf Knopfdruck die zugehörigen Tierstimmen hören.

Im Museum am Löwentor sind paläontologische Sammlungen untergebracht. Dazu gehören der "schwäbische Lindwurm" als Skelett, umgeben von anderen Sauriern aus der Zeit vor etwa 200 Mio. Jahren, und die ältesten Schildkröten der Erde sowie riesige Fischsaurier aus Holzmaden. Dagegen mutet der Steinheimer Urmenschen-Schädel aus der Zeit vor etwa 200 Mio. Jahren geradezu jung an.

Informationen zu den aktuellen Ausstellungen/Sonderausstellungen, den Öffnungszeiten und Eintrittspreisen sind in der Homepage des Naturkundemuseums Stuttgart zu ersehen.

Das Staatliche Museum für Naturkunde Stuttgart ist außerdem für die wissenschaftliche Betreuung verschiedener Ausstellungen in mehreren sich in städtischer Trägerschaft befindlichen Zweigmuseen(Museum im Kräuterkasten in Albstadt, Meteorkrater-Museum Steinheim, Hohenloher Urweltmuseum in Waldenburg, Urmensch-Museum Steinheim, Federseemuseum Bad Buchau, Museum für Brückenbau und Urlurchfunde in Braunsbach, Heimatmuseum Auberlehaus in Trossingen) zuständig.
Informationen zu den aktuellen Ausstellungen, Öffnungszeiten und Eintrittspreisen in den Zweigmuseen erhalten Sie gleichfalls über die Hompage des Naturkundemuseeums Stuttgart.

Anschrift

Staatliches Museum für Naturkunde Stuttgart
Rosenstein 1
70191 Stuttgart
Tel:0711-8936-0
Fax:0711-8936-100