Aktuelles: Jagstzell

Seitenbereiche

Jagstzell an der Bahn
Grundschule Jagstzell
Blick auf Baugebiet Lindenmahd
Bahnunterführungen für Fußgänger und B 290
Jagstzell an der Bahn
Grundschule Jagstzell
Blick auf Baugebiet Lindenmahd
Bahnunterführungen für Fußgänger und B 290

Das Steueramt der Gemeindeverwaltung informiert

Artikel vom 14.01.2022

Erinnerung – Ablesebriefe für die Wasserzähler abgeben

Wie bereits angekündigt, wird eine kundeneigene Ablesung durchgeführt, d.h. dass alle Wasserzinskunden Ablesebriefe erhalten haben.

Wir möchten Sie – falls noch nicht geschehen – bitten, den ausgefüllten Ablesebrief bis spätestens 28.01.2022 an die Gemeinde Jagstzell, z. Hd. Frau Jessica Haag weiterzuleiten.

Falls Probleme beim Ablesen der Wasserzähler auftreten, setzen Sie sich bitte umgehend mit uns in Verbindung Tel. Telefonnummer: 07967/9060-32.

Bei Wasserzählern gibt es im Gegensatz zu Stromzählern keine Nachkommastellen!

Falls Sie keinen Ablesebrief erhalten haben, melden Sie sich bitte auf jeden Fall telefonisch bei uns.

Ansonsten muss der Wasserverbrauch geschätzt werden. Eine nachträgliche Änderung des Verbrauchs ist nicht möglich!

Deshalb:

Den zugesandten Ablesebrief gleich ausfüllen und umgehend an die Gemeindeverwaltung Jagstzell zurücksenden oder abgeben.

Für Ihre Mithilfe bedanken wir uns im Voraus!

 

Grundsteuer-Jahresbescheide für 2022

Dieses Jahr werden die Grundsteuerbescheide für das Jahr 2022 an alle Grundsteuerpflichtigen zugestellt.

Den Grundsteuerbescheiden liegt ein Beiblatt mit Informationen zur Grundsteuerreform bei.

Lesen Sie dazu auch den Artikel „Information zur Grundsteuer“.

Der zugestellte Jahresbescheid ist Grundlage für die Zahlung der Grundsteuer zu den gesetzlichen Fälligkeitsterminen 15. Februar, 15. Mai, 15. August und 15. November.

Bei Steuerpflichtigen, die der Gemeinde eine SEPA-Lastschriftmandat erteilt haben, werden wir die jeweiligen Grundsteuerbeträge termingerecht vom mitgeteilten Bankkonto einziehen.

Alle anderen bitten wir, den Zahlungstermin 15.02.2022 pünktlich einzuhalten und künftig die Fälligkeitstermine selbst zu überwachen.

Möchten Sie in Zukunft auch am Abbuchungsverfahren teilnehmen, so setzen Sie sich bitte mit dem Steueramt Tel. Telefonnummer: 07967/9060-32 in Verbindung. Das Formular dazu finden Sie auch hier.

Die jeweiligen Grundsteuerbeträge werden termingerecht, die 1. Rate zum 15.02.2022, vom mitgeteilten Bankkonto eingezogen.

Der Jahresbescheid 2022 gilt bis eine Änderung eintritt, z.B. im Steuerbetrag oder bei Eigentumswechsel. In den Folgejahren werden nur dann Jahresbescheide zugestellt, wenn sich für das jeweilige Jahr der Hebesatz ändert.

Den Jahresbescheid 2022 bitte solange aufbewahren, bis Sie einen neuen Bescheid erhalten!

 

Hundesteuer-Jahresbescheide für 2022

Hundesteuer-Jahresbescheide für 2022

Die Hundesteuer-Jahresbescheide für 2022 wurden in den letzten Tagen zugestellt. Der Steuerbetrag ist am 15.02.2022 zur Zahlung fällig.

Bei Steuerpflichtigen, die eine Abbuchungsermächtigung erteilt haben, veranlasst die Gemeindekasse die Abbuchung der fälligen Beträge vom angegebenen Konto.

Die Nichtabbucher bitten wir bis zur Fälligkeit 15.02.2022 die Hundesteuer unter Angabe des Buchungszeichens zu überweisen.

Möchten Sie in Zukunft auch zu den Abbuchern gehören, so setzen Sie sich bitte mit dem Steueramt Tel. Telefonnummer: 07967/9060-32 in Verbindung.
Das Formular dazu finden Sie auch hier.

Kaputte bzw. abgenutzte Hundesteuermarken, Haben Sie Ihren Hund angemeldet?

Ab sofort können Hundebesitzer, deren Hundesteuermarken kaputt bzw. abgenutzt sind bei der Gemeinde Jagstzell, Frau Jessica Haag, Zimmer 1.02 eine neue Marke kostenlos abholen. Bitte die alte Marke unbedingt mitbringen, ohne alte Marke können wir keine neue aushändigen. Bei Verlust der Hundesteuermarke wird eine Gebühr von 10,- € fällig.

Haben Sie Ihren Hund angemeldet?

Die Hundehalter werden auf ihre Pflicht zur steuerlichen An – und Abmeldung ihrer Hunde aufmerksam gemacht. Erfahrungsgemäß gibt es immer wieder einzelne Hundehalter, die dieser Pflicht nicht nachkommen.

Die Gemeindeverwaltung weist deshalb auf folgendes hin:

Wer im Gemeindegebiet einen über drei Monate alten Hund hält, hat dies innerhalb eines Monats nach Beginn des Haltens oder nachdem der Hund das steuerbare Alter von drei Monaten erreicht hat, der Gemeinde anzuzeigen.

Endet die Hundehaltung, so ist auch hier innerhalb eines Monats eine Meldung bei der Gemeinde zu machen.

Nach unserer Satzung beträgt die Hundesteuer für jeden im Gemeindegebiet gehaltenen, über drei Monate alten Hund 90,- . Werden in einem Haushalt mehrere Hunde gehalten, so erhöht sich der Steuerbetrag für den zweiten und jeden weiteren Hund auf 180,- .

Ordnungswidrig handelt, wer vorsätzlich oder leichtfertig der Anzeigepflicht nicht nachkommt. Ordnungswidrigkeiten werden mit einer Geldbuße geahndet.