Aktuelles: Jagstzell

Seitenbereiche

Jagstzell an der Bahn
Grundschule Jagstzell
Blick auf Baugebiet Lindenmahd
Bahnunterführungen für Fußgänger und B 290
Jagstzell an der Bahn
Grundschule Jagstzell
Blick auf Baugebiet Lindenmahd
Bahnunterführungen für Fußgänger und B 290

Corona: Aktuelle und wichtige Informationen

Artikel vom 20.11.2020

Regelungen für Jagstzell

Die Corona-Pandemie hat in den vergangenen Wochen zu einer erheblichen Erhöhung der Anzahl der Infizierten geführt. Zum Schutz der Bevölkerung und zur Sicherstellung des Gesundheitssystems wurden deshalb am 28.10.2020 von der Bundeskanzlerin gemeinsam mit den Ministerpräsidenten Einschränkungen für das öffentliche und soziale Leben erlassen.
Diese gelten vorbehaltlich der gesetzlichen Umsetzung auf Länderebene ab 02. November 2020.
Dies bedeutet konkret für die Gemeinde Jagstzell u.a.:

  • 1.   Die Gemeindehalle und die Sportanlagen sind ab sofort bis Ende November 2020 geschlossen.
  • 2.   Jugendhütten und Bauwägen im Gemeindegebiet sind ab sofort bis auf Weiteres geschlossen.
  • 3.   Der Dienstbetrieb im Rathaus erfolgt ab Montag, 02.11.2020 eingeschränkt:
    a.  Das Rathaus bleibt für den Besucherverkehr geschlossen.
    b. Anliegen sind möglichst telefonisch, schriftlich oder per E-Mail abzuwickeln.
    c.  Sollte für eine Angelegenheit persönliches Erscheinen notwendig sein, ist dies nur nach vorheriger Terminabsprache möglich.
    d.  Der Zutritt zum Rathaus ist nur mit einer geeigneten Mund-Nasen-Bedeckung zulässig

Da die Nachverfolgung von persönlichen Kontakten von mit Corona infizierten Personen immer schwieriger wird und nicht mehr lokalisiert werden kann, wo sich Menschen mit Corona anstecken, ist Vorsicht von uns allen geboten. Deshalb rufe ich alle Bürgerinnen und Bürger auf, die persönlichen Kontakte zu reduzieren und von der Abhaltung von privaten Veranstaltungen abzusehen.

Mein Appell geht an alle mit der Bitte um gemeinsame Solidarität zum Schutz der Älteren. Schwachen und Kranken. Herzlichen Dank für Ihr Verständnis und mit den besten Wünschen für Sie und Ihre Familien.
Bleiben Sie gesund!

Raimund Müller
Bürgermeister

Brief von Herrn Bürgermeister Müller

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
viele von Ihnen werden sich fragen, wann wir endlich wieder so unbeschwert leben können wie in der Zeit vor Corona. Seit Anfang März hält uns diese unselige Corona-Pandemie in ihren Fängen.
Dank Ihres vorbildlichen und sorgsamen Verhaltens sind wir bisher einigermaßen gut mit dieser Pandemie zurechtgekommen. Wir alle haben mit zu einem Rückgang der Infektionszahlen im Sommer beigetragen.
Obwohl diese Wochen über den Sommer etwas Entspannung und Erleichterung in den Alltag brachten und viele Familien ihre Ferien zur Erholung nutzen konnten, stehen wir nun leider wieder vor der nächsten großen Herausforderung, die uns wieder Einiges abverlangen wird. Die zweite Erkrankungswelle ist nun wieder spürbar näher gerückt.
Es gibt zwar noch keinen Grund in Panik zu verfallen, Grund zur Sorge gibt es aber allemal. Daher meine eindringliche Bitte an Sie:
Helfen Sie jetzt wieder durch angemessenes Verhalten, insbesondere durch das Vermeiden unnötiger Kontakte, durch den Verzicht auf Durchführung oder Besuch von Feierlichkeiten und die Einhaltung der Hygieneregeln mit, dass sich Corona auch jetzt nicht weiter ungebremst ausbreiten kann.
Die nahende Jahreszeit sorgt aber dafür, dass fast alle Aktivitäten nicht mehr an der frischen Luft, sondern wieder "drinnen" stattfinden. Deshalb gilt auch hier: Bleiben Sie achtsam und halten Abstand.
Die jetzige Situation erfordert, dass wir mit so wenig Infektionen wie möglich durch den Winter kommen, damit Kindergärten, Schulen und Arbeitsplätze ununterbrochen besucht werden können.
Wenn wir uns alle an die geltenden Regeln halten, dann besteht die Hoffnung auch in den nun kommenden Herbst- und Wintermonaten unsere im Sommer wieder gewonnenen „kleinen Freiheiten“ genießen zu können. Es kommt jetzt auf uns alle an.
Bitte helfen Sie mit und bleiben Sie gesund.

 
Herzlichst
Ihr
Raimund Müller
Bürgermeister