Wissenswertes: Jagstzell

Seitenbereiche

Jagstzell an der Bahn
Grundschule Jagstzell
Blick auf Baugebiet Lindenmahd
Bahnunterführungen für Fußgänger und B 290
Jagstzell an der Bahn
Grundschule Jagstzell
Blick auf Baugebiet Lindenmahd
Bahnunterführungen für Fußgänger und B 290

Wissenswertes und Interessantes

  • Land: Baden-Württemberg / Ostalbkreis
  • Kfz-Kennzeichen: AA
  • Einwohnerzahl: 2.307 (Stand vom 31.03.2020) in 30 Teilorten bzw. Wohnplätzen
  • Bevölkerungsdichte: 60 Einwohner/km²
    Zum Vergleich: Ostalbkreis 203 Einwohner/km², Stuttgart 2.914 Einwohner/km²

Fläche des Gemeindegebietes: 38 km² (3795 ha)

  • davon Wald ca. 23 km²
  • davon Landwirtschaft ca. 12 km²
  • davon Siedlungs- und Verkehrsfläche ca. 2 km²

Höhenlage:

  • 409 m – 516 m über NN (Bahnhof: 424 m über NN)

Geografische Koordinaten: (Bahnhof)

  • GPS: 010° 05‘ 23‘‘ O 9° 01‘ 52‘‘ N

"Jagstzell - Geschichte einer Gemeinde"

Ein ideales Geschenk für zahlreiche Anlässe und eine ausführliche Informations- und Nachschlagequelle für interessierte Bürger ist das Jagstzeller Heimatbuch

"Jagstzell - Geschichte einer Gemeinde"

von Dr. Hans Pfeifer, 1. Auflage 2008, 287 Seiten

Das Heimatbuch ist zum Preis von 25.- € erhältlich bei den Verkaufsstellen

  • Rathaus Jagstzell
  • Kreisparkasse Ostalb, Geschäftsstelle Jagstzell
  • VR-Bank Ellwangen, Niederlassung Jagstzell  

Sehenswertes, Kultur

Sehenswürdigkeiten

  • Spätgotische katholische Pfarrkirche St. Vitus, 1498 erbaut, 1747 barockisiert, 1913 nach Westen hin erweitert. Die Kirche wurde 1968 stilgerecht erneuert und stellt eine besondere Kunstperle in den „Ellwanger Bergen“ dar.
  • St.-Barbara-Kapelle in Dankoltsweiler aus dem 14. Jahrhundert. Sie wurde 1914 gründlich erneuert; im Chor blieb das schöne spätgotische Netzgewölbe erhalten. Die Kapelle bildet, zusammen mit dem alten Schulhaus den Mittelpunkt des schmucken Dörfchens Dankoltsweiler, des größten Teilortes der Gemeinde Jagstzell.
  • Die romanische Kapelle in Keuerstadt ist dem Hl. Nikolaus geweiht. Sie wurde 1280 erbaut und 1971 stilgerecht saniert. Sie liegt inmitten des großen Waldgebietes zwischen Ellenberg und Dankoltsweiler
  • Die Kapelle „Matzenbacher Bild“, wurde auf Jagstzeller Gemarkung 1973 neu erbaut. Der Ursprung der Wallfahrt an diesen Ort geht bis auf das Jahr 1746 zurück.
  • Evangelische Christuskirche in der Christgasse, erbaut 1964 "Das architektonisch Charakteristische der Christuskirche ist die Zeltform. Sie soll die Gottesdienstbesucher daran erinnern, dass sie sich, wie einst das hebräische Volk, nur auf einer Wanderung befinden."

Kulturelles Leben

Eine Gemeinde, die ihre Entstehung auf kirchliche Initiativen zurückführt, ist sehr stark von kirchlichem Einfluß geprägt. Seit Jahrhunderten gehen von hier Impulse in das Dorfleben aus. Als Früchte hiervon können der seit 1920 bestehende Kindergarten. die heutige Kindertagesstätte der kath. Kirchengemeinde, die kirchliche Jugendarbeit und die Kolpingsfamilie bezeichnet werden. Seit 1964 besitzen die zur evang. Kirchengemeinde Rechenberg gehörenden Christen ein architektonisch interessantes Kirchlein am Fuße des „Kreuthofberges“.

Dann sind hier in erster Linie die zahlreichen Vereine zu nennen, deren Aktivitäten und Veranstaltungen aus dem Gemeinwesen nicht mehr wegzudenken sind. Zahlreiche und durchweg sehr schöne Vereinsheime künden von dem Fleiß und Zusammenhalt der Mitglieder.

Die Volkshochschule Ostalb bietet in Jagstzell ein breites Spektrum der Erwachsenenbildung an. So finden im Volkshochschulraum im alten Schulhaus regelmäßig Kurse  statt und über die Kolpingsfamilie werden Vortragsabende und über die Altengemeinschaft Vorträge an Nachmittagen angeboten.
Die Gemeindeverwaltung und die Vereine laden darüber hinaus immer wieder zu kulturellen Veranstaltungen in die Gemeindehalle, ins Rathaus, in den Bürgersaal im Alten Schulhaus, in den Musiksaal der Grundschule und seit 2019 auch auf das neu errichtete Festgelände "Jagst erleben" ein.

In guter Zusammenarbeit zwischen Bevölkerung und Gemeindeverwaltung hat sich im Laufe der Jahre aus dem Bauerndorf Jagstzell eine lebendige Wohngemeinde entwickelt, die mit der aktuellen Ortsanierung und mehreren Baugebieten in traumhafter Lage heute mit Stolz auf das bisher Erreichte zurückblicken kann.

Jagstzell - Perle im Virngrund

Jagstzell - Perle im Virngrund
PDF-Datei zum Download (ca. 12 MB)

- eine Sonderveröffentlichung in der "Schwäbischen Post" von A. Klemm.